gnor.de Foto: M. Schäf

Site menu:

Archiv NEUES

Folgen Sie uns:

Naturschutz empört über Aussagen Wissings

Seit Jahren Thema in Mainz: Der Ausbau der A643 (Foto: M. Schmolz)

Die Aussagen von Wirtschaftsminister Volker Wissing, dass unter anderem geschützte Arten wie der Rotmilan oder die Sand-Silberscharte für Verzögerungen beim Ausbau der A 643 verantwortlich wären, haben bei der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz (GNOR), beim Naturschutzbund Deutschland (NABU) Mainz und Umgebung und beim Bündnis „Nix in den (Mainzer) Sand setzen“ für Empörung gesorgt. „Die Diskussionen um den Ausbau der A 643 sind einmal mehr von Irrationalität geprägt“, so Heinz Hesping, Vorsitzender der GNOR und Sprecher des Bündnisses. „Wieder einmal muss der Schutz der Natur für alle möglichen Verzögerungen, Versäumnisse und Fehlentscheidungen bei der Planung der A 643 herhalten“, befindet auch Christian Henkes, Vorsitzender des NABU Mainz und Umgebung.  

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.