gnor.de Foto: M. Schäf

Site menu:

Archiv NEUES

Folgen Sie uns:

GNORinfo 132 erschienen

Das GNORinfo 132 ist gerade erschienen. Das aktuelle Heft, wie auch die vorherigen Ausgaben, stehen wie gewohnt als PDF über folgenden Link … GNOR Info | GNOR e.V. zum Download bereit. Für dieses Heft bieten wir auch den Download als ePUB zur Ansicht auf einem digitalen eBook-Reader an. Viel Spaß beim Lesen.

 

Ornitreff 17.03.2021 um 18:30 digital

Liebe Vogelbeobachterinnen und -beobachter sowie ornithologisch Interessierte,
 
im vergangenen Jahr haben wir uns regelmäßig zu einem gemütlichen Abend in Mainz getroffen, spannenden Vorträgen rund um die Vogelkunde gelauscht und aktuelle Beobachtungen oder Entwicklungen ausgetauscht. Dann kam Corona und hat diese Art des gemütlichen Beisammenseins unmöglich gemacht.
Inzwischen haben wir erste Erfahrungen mit verschiedenen Video-Formaten gesammelt und festgestellt, dass Video-Meetings das persönliche Treffen zwar nicht gleichwertig ersetzen können, aber ein Austausch per Video-Konferenz ist immer noch besser als gar kein Austausch. Ob und wann wir uns wieder physisch treffen können, ist derzeit nicht abzusehen.
 
Da nun auch die neue Brutsaison vor der Tür steht – die ersten Kartierungen laufen bereits – möchten wir zunächst noch einmal über die aktuellen Entwicklungen im Vogelmonitoring berichten (Referent: Dr. Christian Dietzen), welche Programme und Möglichkeiten der Teilnahme gibt es? Es besteht zudem die Möglichkeit neben Fragen zum Vogelmonitoring auch Probleme mit der App NaturaList oder mit ornitho zu besprechen.
 
Geplant ist in der Folge dann wieder regelmäßig, z. B. monatlich, quasi einen „online-Ornitreff“ anzubieten, der 1-2 kleinere Vorträge und die Möglichkeit des Austauschs zu aktuellen Themen bietet. Bis physische Treffen wieder möglich sind, ist das unseres Erachtens eine gute Möglichkeit Kontakte zu pflegen und zu halten. Anmeldungen für zukünftige Vorträge (ca. 20 Min.) nehmen wir gerne entgegen.
 
Wir freuen uns sehr darauf Sie wiederzusehen und auf eine rege Teilnahme,
Alexander Neu, Martin Kreuels und Christian Dietzen
 
———————–LINK————————
Thema: Ornitreff
Uhrzeit: 17.März.2021 06:30 PM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, WienZoom-Meeting beitreten
https://us02web.zoom.us/j/83930820615?pwd=VWFCSUw3SU1jK3NJMTFOVk5ibFFQUT09

Meeting-ID: 839 3082 0615
Kenncode: 163924
——————————————————–

Bestandsanalyse felsüberwinternder Fledermäuse im Naturraum Westerwald

Liebe AK-Mitglieder,

hiermit möchte ich alle ganz herzlich zu unserem nächsten digitalen AK-Treffen einladen am Freitag, 12.3. von 19.00 bis 20.30 Uhr!

Vortrag von Niklas Kukat & Marcel Weidenfeller:
Bestandsanalyse felsüberwinternder Fledermäuse im Naturraum Westerwald

Der Zugang erfolgt wie immer:
1) Nachfolgenden Link anklicken oder in den Browser kopieren: https://bbb.uni-koblenz.de/b/kla-grn-qpe-f7h
2) Namen eintragen und anschließend auf teilnehmen klicken.
3) Anschließend ‚Mit Mikrofon‘ auswählen durch klicken auf das entsprechende Symbol.
4) Echo-Test durchführen und mit klicken auf ‚Ja‘ bestätigen.
5) Fertig!

Weiterhin möchte ich schon jetzt auf unseren Vortrag im April hinweisen:

16. April, 19.00 bis 20.30 Uhr
Manfred Braun & Anne Neidhöfer: Die Entwicklung der Vogelwelt im Nassauer Raum

Die Weiterleitung dieser Mail an Interessierte ist ausdrücklich erwünscht!

Viele Grüße, Klaus

_____________________________
Prof. Dr. Klaus Fischer
Institut für Integrierte Naturwissenschaften
Abteilung Biologie
Universität Koblenz-Landau
Universitätsstraße 1
D-56070 Koblenz

klausfischer@uni-koblenz.de
Phone: +49-261-287-2238

Biotoppflegearbeiten in der Halboffenen Weidelandschaft Bischofshub bei Oberdiebach

Gute Erfolge zur Förderung der Artenvielfalt

Im vergangenen Winter ist es der GNOR gelungen in dem 30 Hektar großen Areal am Bischofshub, mit finanzieller Unterstützung der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd, knapp acht Hektar der ehemaligen Weinbergsterrassen von dichten Brombeergebüschen freizustellen.

Solche Eingriffe werden natürlich zu Recht kritisch beäugt, und so werden wir oft gefragt: Warum werden die Brombeergebüsche entfernt und warum wird zugelassen, dass Bäume absterben, statt die Flächen aufzuforsten? Dafür möchten wir an dieser Stelle etwas ausholen und auch Euch ein paar Argumentationshilfen an die Hand geben, die den Sinn und die Erfolge dieser Maßnahmen aus unseren langjährigen Erfahrungen beschreiben. Read more »

Avifaunistischer Bericht zum Ober-Hilbesheimer Plateau

Hallo zusammen,

anbei der neue Bericht zu avifaunistischen Entwicklungen auf dem Ober-Hilbesheimer Plateau: KLICK

Gruß Martin

Angebot an unsere Mitglieder

Liebe GNORianer,

ein Verband sucht immer wieder nach neuen Angeboten für seine Mitglieder, wenn er attraktiv sein möchte. Unser Verband versteht sich auch als Dienstleister gegenüber unseren Mitgliedern. Nur so kann er etwas von dem zurückgeben, was die Mitglieder ihm geben. Natürlich sind wir an einer Win-Win-Situation interessiert, so dass im besten Fall auch der Verband damit einen direkten Mehrwert generieren kann.

So ein Angebot haben wir nun aufgebaut. Über den Vorstand der GNOR gibt es einen guten Kontakt zur Scherer-Gruppe mit Sitz in Simmern (Rheinland-Pfalz), die eine breite Autopalette vertreibt (VW Nutzfahrzeuge, VW, Audi, Skoda, Seat etc.). Bei einem Kauf eines Fahrzeugs fließt dann ein Teil des Geldes an den Verband als Spende zurück. Darüberhinaus sind wir bemüht auch für den Käufer ein attraktives Angebot zu bekommen.

Es haben also alle Seiten etwas davon, sie als Mitglied der GNOR und der Verband, der durch ihren Kauf eine Spende für Projekte im Naturschutz erhält.

Wenn sie sich informieren möchten, wenden sie sich bitte immer direkt an unseren Präsidenten Volker Schönfeld: V.Schoenfeld@scherer-gruppe.de oder telefonisch unter: 0611/9898654

Umstellung bei Bestellungen auf Vorkasse

Im Zuge der Umstrukturierungen der Buchhaltung stellen wir auch unser Bestellsystem um. Es gibt viele Aspekte dies zu tun, einer der wesentlichen Gründe ist allerdings die Einsparung von Zeit mit dem neuen System. Um Ihnen das Bestellen aber einfacher zu machen, bieten wir nun eine weitere Zahlmöglichkeit an: Paypal. Sie können also zukünftig aus zwei Systemen auswählen. Nach Ihrer Bestellung erhalten Sie eine Rechnung mit den Versandkosten und den Zahlungsmöglichkeiten. Die Lieferung erfolgt sofort nach Eingang der Zahlung.
Wir freuen uns über Ihre Bestellungen.

Freiwilligendienste in Rheinland-Pfalz

Presseartikel auf rheinpfalz.de zum Waldkauz

Zuwachs in der Herde in Oberdiebach

Ganz herzlichen Dank an unsere Leute, die die Pferde vor dem Hochwasser am Rhein bewahrt haben. Ein toller Einsatz. Wir können stolz auf solche Mitarbeiter sein, die wissen was notwendig ist. Kurze schnelle Absprachen, kurze Dienstwege, schnelle Entscheidungen, schnelle Ergebnisse. Das würde ich mir häufiger wünschen, um Naturschutz erfolgreich und effektiv voran zu bringen. Danke!