gnor.de Foto: M. Schäf

Site menu:

Archiv NEUES

Folgen Sie uns:

Doktorrandenstelle

Hallo zusammen,

anbei die Information über Doktorrandenstellen.

Gruß Martin Kreuels

Keine Glyphosatausnahmen!

Hallo zusammen,

anbei eine aktuelle Pressemitteilung unseres Präsidenten Dr. Peter Keller.

Mit den besten Grüßen aus der LGS

Martin Kreuels

PM Glyphosat 200505

Frau Jacqueline Kraege

Die Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz trauert um die ehemalige Staatssekretärin im Umweltministerium

Frau Jacqueline Kraege

Frau Kraege hat sich vorbildlich für die Natur mit ihrer Artenvielfalt und dem Reichtum der Lebensräume eingesetzt. Sie hatte immer ein offenes Ohr für unsere Belange und hat die Arbeit der Naturschutzverbände wo immer es ging unterstützt. Auch später während ihrer Zeit in der Staatskanzlei hielt sie immer den Kontakt zu den Vertretern des Naturschutzes.

Mit Frau Jacqueline Kraege verlieren wir eine standhafte Verfechterin für den rheinland-pfälzischen Naturschutz. Unsere Gedanken sind bei ihren Angehörigen, denen wir viel Kraft wünschen in dieser schwierigen Zeit.

 

Bild 1: Frau Kraege bei der Eröffnung der Wildkatzenausstellung in der Wappenschmiede

Bild 2: Frau Kraege mit Frau Ministerpräsidentin Dreyer inmitten der Vertreter der anerkannten Naturschutzverbände

                            

 

 

Birdrace 2020

Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass hier die Pressemitteilung zum erfolgreichen Birdrace.

Gruß Martin Kreuels

PM Birdrace 2020 RLP

Erreger des Meisensterbens identifiziert

Hier ein Beitrag der SWR Landesschau Rheinland-Pfalz zum Thema „So gestalten sie ihren Garten vogelfreundlicher“

Beitrag in der SWR Landesschau zum Biber an der Isenach

Unterstützung für unsere Beweidungsprojekte

Rodungen Engelstadt: GNOR stellt Eilantrag zur Verhinderung weiterer Naturvernichtungen

Hallo zusammen,

anbei ein aktueller Pressetext zu Streuobstwiesenrodungen.

Pressetext

Gruß aus der LGS

Vogelmonitoring-Bericht für 2019 erschienen

Liebe Mitarbeitende und Interessenten am Vogelmonitoring in Rheinland-Pfalz,

Dank des engagierten Einsatzes zahlreicher Ehrenamtlicher und mit finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten in Rheinland-Pfalz aus Mitteln der „Aktion Grün“ können wir heute über Ergebnisse und Situation des Vogelmonitorings in unserem Bundesland berichten.

Die Entwicklung der Beteiligung durch Ehrenamtliche ist erfreulich, die Bestandsentwicklung
der Vogelarten oft wen für die Naturschutzverbände und -institutionen. Neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind und den kommenden Jahren sehr willkommen.

Wo besonders dringend weitere Unterstützung notwendig ist sowie Ergebnisse aus 2019 und zuvor, erfahren Sie im Monitoring-Bericht 2019.
Wir danken allen ehrenamtlich Kartierenden herzlich und wünschen schöne Beobachtungen in der beginnenden Brutsaison 2020!

Ihre/Eure Landeskoordinatoren
Peter Ramachers (MhB), Thomas Dolich (WVZ) und Dr. Christian Dietzen (MsB)