gnor.de Foto: M. Schäf

Site menu:

Archiv NEUES

Folgen Sie uns:

TERMINE…

2018

 

Hier finden Sie die nächsten Veranstaltungen für das Jahr 2018 oder schauen Sie auch auf IPOLA.de

 

Samstag, den 10. November

GNOR-Herbsttagung: Abgetaucht, aufgetaucht und ausgesetzt                     

Dynamik bei Fauna und Flora in Rheinland-Pfalz     

Nähere Infos und das aktuelle Tagungsprogramm finden Sie hier unter www.gnor.de/Neues  

Treffpunkt:   09:00 Uhr, TH Bingen, Berlinstr. 109, 55411 Bingen am Rhein

Dauer:            09:00 bis 17:00 Uhr   

 

Sonntag, den 18. November

Herbst ist mehr als grau und Krähen (Eich-Gimbsheimer Altrhein Rheinhessen)

Nachdem bei Exkursionen am Altrhein sonst zumeist die Brutvogelwelt im Fokus steht, möchten wir heute die spätherbstliche Vogelwelt dieses einzigartigen Gebiets erkunden. Hier gibt es freilich mehr zu sehen als die für den Herbst typischen Flüge der Krähen. Sicherlich sind auch schon einige Wintergäste eingetroffen. Hier sind auch immer wieder Raritäten zu erwarten. Selbstverständlich wird auch die neue Renaturierung unter die ornithologische Lupe (also das Spektiv) genommen.        

Treffpunkt:   9:30 Uhr, Feuerwehr Eich an der Osthofener Staße, am Beginn des Altrheinerlebnispfades           

Dauer:            ca. 2-3 Stunden, wenn vorhanden: Fernglas mitbringen

Referent:       Michael Schmolz

 

Mittwoch, den 28. November         

„Ab durch die Decke“ oder nahezu weg: Zur Dynamik von rastenden Wasservogelbeständen

Lernen Sie bei diesem Vortrag die wichtigsten Arten von Wasservögeln und natürlich auch einige „Spezialitäten“ kennen.

Erfahren Sie mehr über ihre Vorkommen und Bestandsentwicklungen sowie über Gefährdungen.

Treffpunkt:   19:30   Uhr, GNOR-Landesgeschäftsstelle, Osteinstr. 7-9, 55118 Mainz

Dauer:            ca. 1 Stunde

Referent:       Michael Schmolz

 

Sonntag, den 2. Dezember

Buntes Wasservogelvolk am Rhein

Der Inselrhein von Mainz bis Bingen ist ein bedeutendes Rastgebiet für Wasservögel und wurde deshalb auch zum EU-Vogelschutzgebiet erklärt. Je nach Wasserstand treffen wir im Naturschutzgebiet Sandlache auf eine Vielzahl von Enten verschiedener Arten, Gänsen, Tauchern, Reihern und Möwen. Auch der hübsche Eisvogel kann erwartet werden. Falls vorhanden Fernglas und Spektiv mitbringen.

Treffpunkt:   10:00  Uhr, Großer Parkplatz beim Fähranleger Ingelheim, Rheinstraße, Ingelheim-Nord

Dauer:            ca. 2-3 Stunden

Referent:       Michael Schmolz

 

Dienstag, den 11. Dezember

Artenschutz und Landwirtschaft

Der größte Rückgang an Artenvielfalt und Biomasse vollzieht sich gerade hauptsächlich auf den landwirtschaftlich genutzten Flächen. Früher weit verbreitete Arten wie das Rebhuhn oder der Kiebitz stehen mittlerweile kurz vor dem Verschwinden. Auch viele andere Arten gehen zurück. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Erfahren Sie mehr u.a. darüber bei diesem Vortrag.

In Kooperation mit der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft (RNG).

Treffpunkt:   18:30  Uhr, GNOR-Landesgeschäftsstelle, Osteinstr. 7-9, 55118 Mainz

Dauer:            ca. 1 Stunde

Referent:       Ludwig Simon, Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz

 

 

Weitere Veranstaltungen für das Jahr 2018 finden Sie auch auf IPOLA.de

 

Exkursionen und Veranstaltungen auf IPOLA.de

Unsere Exkursionen und Veranstaltungen finden Sie vor allem auch auf IPOLA – dem Internetportal für Landschaftspflege und Naturschutz

http://ipola.de/veranstaltungen

 

 

 

 

 ——————————————————————-

Sie finden die Veranstaltungen der GNOR auch unter http://ipola.de/veranstaltungen. Möchten Sie gerne eine Veranstaltung bewerben oder sind der Meinung, dass ein Termin dort veröffentlicht werden sollte, dann nehmen Sie bitte mit der Redaktion von IPOLA Kontakt auf (redaktion@ipola.de). Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht.

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten. Die GNOR übernimmt in der Regel keine laufende Aktualisierung des Angebots. Bitte informieren Sie sich deshalb kurz vor den Veranstaltungen, ob diese auch wirklich stattfinden (angegebene Kontaktadressen, lokale Presse, Homepages u. ä).

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Veranstaltungen und beglückende Momente in der Natur!

Für alle Exkursionen sind wetterfeste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk erforderlich. Fernglas, Lupenglas, Photoapparat und Bestimmungsbücher dürfen gerne mitgebracht werden.

Damit wir lange noch die großen und kleinen Wunder der Natur bestaunen können: Ohne das Engagement der GNOR wäre die Natur von Rheinland-Pfalz um Einiges ärmer. Für ihre Arbeit ist die GNOR mehr denn je auf Spenden angewiesen!

Sie möchten gerne unsere Arbeit unterstützen? Dann klicken Sie auf Spenden.

Für Ihre Unterstützung sagen jetzt schon: Herzlichen Dank!