gnor.de Foto: M. Schäf

Site menu:

Archiv NEUES

Folgen Sie uns:

TERMINE…

2020

 

Hier finden Sie die nächsten Veranstaltungen für das Jahr 2020 oder schauen Sie auch auf IPOLA.de.

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Krise, bitten wir Sie sich selbst bei den jeweiligen Kontaktadressen zu erkundigen, ob eine Veranstaltung durchgeführt bzw. verschoben wird oder ausfällt. 

 

 

Samstag, 4. April 2020

Die Amphibien des Kaltenbrunner – und Finstertals

Die beiden Täler bieten hauptsächlich der Erdkröte und dem Grasfrosch Lebensmöglichkeiten, aber auch die Amphibie des Jahres 2019, der Bergmolch sowie Fadenmolch und Feuersalamander sind hier zu finden. Die Lebensräume der Amphibien und Schutzmaßnahmen werden vorgestellt.

Leitung: F. Thomas, U. Mosebach, M. Teiwes
Treffpunkt: 14.00 Uhr an der Kaltenbrunner Hütte. Über google maps
Dauer: ca. 2 Std.

 

Montag, 13. April 2020 (Ostern)

Im Streitert: Eine vogelreiche Kulturlandschaft

Vögel des Offenlandes wie Feldlerchen mischen sich hier mit Waldarten, Brutzeitbeobachtungen mit Durchzüglern. Ein freier Blick lässt auch auf den einen oder anderen Greifvogel hoffen. Auf jeden Fall erwartet uns ein artenreicher Morgen!

Veranstalter: BUND, GNOR, NABU und Pollichia
Leitung:
M. Teiwes, C. Heber, V. Platz, Bernd Hoos
Treffpunkt: 7.00 Uhr an der Zufahrt zum Reitsportverein Pfalzmühle Hassloch an der L532
zwischen Neustadt an der Weinstrasse und Hassloch. Über google maps
Dauer: ca. 3 Std.

Unauffällige, raschelfreie Kleidung, Fernglas, – falls vorhanden – Spektiv.

 

Dienstag, den 21. April 2020 – verschobene Veranstaltung v. 10.3.2020

Orni-Treff in der Landesgeschäftsstelle der GNOR

Geplante Programmpunkte:
Jörn Weiß: „18 Jahre Bienenfresser in Gerolsheim – eine Erfolgsgeschichte
Alexander Neu: „Die Stimmen früher Frühlingsboten im Quiz

Zudem haben wir Gelegenheit für Diskussionen, Austausch und interessante Gespräche in gewohnt entspannter Atmosphäre.

Es wäre schön, wenn wieder möglichst viele von Ihnen die Zeit finden an dem Treffen teilzunehmen! Wir freuen uns auch über jede Idee für einen Beitrag, der bei einem zukünftigen Orni-Treff vorgestellt werden kann.

Kontakt: Dr. Christian Dietzen, christian.dietzen@gnor.de
Treffpunkt: um 19:00 Uhr GNOR-Landesgeschäftsstelle, Osteinstraße 7-9, 55118 Mainz

 

Samstag, den 25. April 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Exkursion zu den Reinheimer Teichen östlich vom Darmstadt am Ortsrand von Reinheim. Das Gebiet besteht aus einigen offenen Wasserflächen, Schilfbeständen, Feuchtwiesen und extensiven Weideflächen mit einer Gesamtfläche von etwa 75 ha und ist ein überregional bedeutender Lebensraum für die europäische Sumpf-schildkröte sowie Brut- und Rastplatz zahlreicher Vogelarten.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de  
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Freitag, den 1. Mai 2020

Naturkundliche Exkursion nach Rheindürkheim in die renaturierte Seebachniederung (Rohrwiesen)

Schwerpunkt: Ornithologie

Leitung: Eduard Henss

Ansprechpartner: AK Altrhein, Peter Bretzer 01771665421
Treffpunkt: 8 Uhr am Parkplatz an der B9 (Zufahrt Tils)

 

Samstag, den 16. Mai 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Frühexkursion zum Altrheinbogen Gimbsheim / Eich mit seinen ausgedehnten Schilfzonen. Sie sind ein Refugium für den seltenen Rohrschwirl und andere Rohrsänger und der Rohrweihe.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de
Treffpunkt: 4 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Sonntag, 17. Mai 2020

Naturkundliche Exkursion / Schwerpunkt Vögel durch die Esthaler Streuobstwiesen-Halbtrockenrasen-Landschaft

Mitten im Pfälzerwald liegt das idyllische Dorf Esthal, das noch erfreulich viele, teils brachliegende teils bewirtschaftete, Streuobstwiesen und Weiden vorweisen kann. Im Verbund mit dem Wald(rand) beherbergt allein das Gebiet rund um das Kloster mehr als 50 Brutvogelarten, darunter mehrere bedrohte wie z. Bsp. Braunkehlchen, Gartenrotschwanz und Wendehals (vgl. Pollichia-Kurier, Heft
4/2015, Berichte aus den Gruppen/Neustadt). Auch der Wiedehopf wurde wiederholt gesichtet! Trotz seiner Schutzwürdigkeit und seines hohen Erholungswerts soll das Gebiet nun teilweise bebaut werden, wogegen sich eine Bürgerinitiative formiert hat!

Veranstalter: BUND, GNOR, NABU und Pollichia
Führung:
V. Platz, M. Teiwes, B. Hoos u.a.
Treffpunkt: 6.15 Uhr, Parkbucht gegenüber Restaurant „Zur Kapelle“ an der B 39 / Talstraße 241.
Über google maps
oder 6.30 Uhr, Klosterstraße, nahe Parkplatz Kloster Esthal. Über google maps
Dauer: ca. 2 – 3 Stunden.

Unauffällige Kleidung und Fernglas erwünscht!

 

Freitag, 05. Juni 2020

Abendexkursion zu den Ziegenmelker-Revieren zw. Hohe Loog und Sommerberg/Wetterkreuz
bei Neustadt-Diedesfeld (Neuauflage der Exkursion 2019)

Nicht nur in den Wäldern der Ebene sondern auch entlang der Ostgrenze des Pfälzerwaldes
am Haardtrand, im lichten, trocken-warmen Kiefernwald, lässt der Ziegenmelker zu Beginn der Abenddämmerung seinen Gesang ertönen. Neben dieser Rote-Liste-Art werden wir mit etwas Glück weitere nachtaktive Vogel- u. andere Tierarten entdecken (z. Bsp. Erdkröte, Waldkauz, Waldschnepfe). Lassen wir uns von ihren Gesängen und Rufen bezaubern!

Veranstalter: BUND, GNOR, NABU und Pollichia
Führung: C. Heber, V. Platz u. a.
Treffpunkt: 20.45 Uhr, Parkplatz Hambacher Schloss bei Burgschänke Rittersberg
Über google maps
Dauer: ca. 3 Stunden

Bitte Stirn- oder Taschenlampe mitbringen, wegen steiniger
und teils steiler Pfade ist stabiles Schuhwerk und etwas Kondition von Vorteil

 

Samstag, den 20. Juni 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Exkursion auf dem Laurenziberg / Jakobsberg bei Ockenheim. Zu beobachten sind Vögel der offenen Landschaft, zum Beispiel Kolkrabe und Schwarzkehlchen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de  
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Samstag, den 25. Juli 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

„Limikolenwanderung“ zu den Abwasserklärteichen der Zuckerfabrik Offstein bei Worms.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de  
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Samstag, den 22. August 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Exkursion im Hahnheimer Bruch bei Sörgenloch (Renaturiertes Schilf- und Feuchtgebiet an der Selz). Hier brüten im Frühjahr unter anderen Rohrammer, Teichrohrsänger und Rohrweihe und auch der Graureiher.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de  
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Sonntag, 6. September 2020

Beweidung und Nistkastenkontrolle im NABU Schutzgebiet Gänsbuckel

Im Spätsommer ist dieses Gebiet nicht mehr von Wasser geprägt, sondern wird extensiv durch Angusrinder beweidet. Nun lassen sich sowohl verschiedene Amphibien- und Libellenarten sowie erste durchziehende Vögel des Offenlandes beobachten. Auf die ersten Bewohner der erst im Herbst 2019 aufgehängten vielfältigen Nistkästen sind wir selbst äußerst gespannt.

Veranstalter: BUND, GNOR, NABU und Pollichia
Leitung: C.Heber, M.Teiwes,V. Platz, B. Hoos, M. Grund
Treffpunkt: 15:30 Uhr Parkplatz Gaststätte zur Aumühle. Über google maps
Dauer: ca. 3 Stunden

Unauffällige Kleidung, Fernglas und bei feuchter Witterung Gummistiefel empfehlenswert

 

Samstag, den 19. September 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Exkursion auf dem Rheindamm (gegenüber von Oppenheim) und in den anschließenden Wächterstädter Wiesen. Erste Kiebitz-gemeinschaften sammeln sich, und ziehende Rauchschwalben kündigen den Herbst an. (Treffpunkt entweder in Mainz oder direkt am Parkplatz neben der Messstelle für Weltraumfunk in Leeheim)
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de  
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Samstag, den 17. Oktober 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Exkursion auf dem Oberhilbersheimer Plateau. Über diese Hoch-fläche führt der Wegzug vieler Vogelarten Ende Oktober erscheinen unter anderen auch große Kranichformationen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de  
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Samstag, den 14. November 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Spätherbstliche Exkursion durch das Laubenheimer Ried Mainz. Entlaubte Büsche und Bäume geben den Blick frei auf die heimischen Standvögel an Beerensträuchern und Futterstellen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de  
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

Samstag, den 19. Dezember 2020

Vogelkundliche Exkursion / Ornithologische Beobachtung

Exkursion zum Europareservat Rheinauen bei Bingen-Gaulsheim. Suche nach ersten Wintergästen.
Dauer der Exkursionen: 2 bis 3 Stunden. – Die Teilnahme ist kostenlos.

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Vogelschutz und Vogelpflege Mainz von 1878 e.V.

Ansprechpartner: Franz Zierz, zierz@vogelschutz1878-mainz.de
Treffpunkt: 9:00 Uhr Parkplatz am Volkspark, Göttelmannstraße, 55131 Mainz (Bushaltestelle VOLKSPARK, Linien 62, 63, 92)

 

 

 

 

Weitere Veranstaltungen für das Jahr 2019 finden Sie auch auf IPOLA.de

 

Exkursionen und Veranstaltungen auf IPOLA.de

Unsere Exkursionen und Veranstaltungen finden Sie vor allem auch auf IPOLA – dem Internetportal für Landschaftspflege und Naturschutz

http://ipola.de/veranstaltungen

 

 

 

 

 ——————————————————————-

Sie finden die Veranstaltungen der GNOR auch unter http://ipola.de/veranstaltungen. Möchten Sie gerne eine Veranstaltung bewerben oder sind der Meinung, dass ein Termin dort veröffentlicht werden sollte, dann nehmen Sie bitte mit der Redaktion von IPOLA Kontakt auf (redaktion@ipola.de). Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht.

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten. Die GNOR übernimmt in der Regel keine laufende Aktualisierung des Angebots. Bitte informieren Sie sich deshalb kurz vor den Veranstaltungen, ob diese auch wirklich stattfinden (angegebene Kontaktadressen, lokale Presse, Homepages u. ä).

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Veranstaltungen und beglückende Momente in der Natur!

Für alle Exkursionen sind wetterfeste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk erforderlich. Fernglas, Lupenglas, Photoapparat und Bestimmungsbücher dürfen gerne mitgebracht werden.

Damit wir lange noch die großen und kleinen Wunder der Natur bestaunen können: Ohne das Engagement der GNOR wäre die Natur von Rheinland-Pfalz um Einiges ärmer. Für ihre Arbeit ist die GNOR mehr denn je auf Spenden angewiesen!

Sie möchten gerne unsere Arbeit unterstützen? Dann klicken Sie auf Spenden.

Für Ihre Unterstützung sagen jetzt schon: Herzlichen Dank!