gnor.de Foto: M. Schäf

Site menu:

Archiv NEUES

Folgen Sie uns:

Vortrag „Artenschutz und Landwirtschaft“ am 11.12.

In unserer Feldflur findet der Feldhase kaum noch Platz zum Leben (Foto: M. Schmolz)

In unserer Feldflur findet der Feldhase kaum noch Platz zum Leben (Foto: M. Schmolz)

In der offenen Kulturlandschaft findet derzeit der größte Verlust an biologischer Vielfalt statt. Ob Rebhuhn, Feldhamster oder Kiebitz – viele Arten der Feldflur befinden sich gerade in einem besorgniserregenden Rückgang. Alleine die Bestände des Kiebitz sind bundesweit seit 1992 um 88 % eingebrochen.

Über die Gründe hierfür und die Auswirkungen wird Ludwig Simon, Artenschutzreferent am Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz, am kommenden Dienstag (11.12.) im Rahmen eines Vortrags „Artenschutz und Landwirtschaft“ referieren. Es handelt sich hierbei um eine gemeinsame Veranstaltung der  Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland- Pfalz (GNOR) und der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft (RNG).

Der Vortrag findet am Dienstag, den 11. Dezember 2018, um 18:30 Uhr, in der Landesgeschäftsstelle der GNOR (Osteinstraße 7-9 in Mainz) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Spenden wird gebeten.