Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e.V.
GNOR e.V.

TERMINE…

Samstag, 6. April 2024
Das diesjährige AK-Pfalz-Treffen bietet wieder zahlreiche spannende Vorträge.

Wir würden uns freuen, Sie/Euch am 06.04.2024 um 18:00 Uhr in der Vogelschutzhütte Hanhofen begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns auf Ihr/Euer Kommen.

Uwe Lingenfelder, Andrea Tappert und Melanie Wagner


Samstag, 25.11.2023
Herbsttagung und Mitgliederversammlung der GNOR in Mainz

Wir laden alle Mitglieder und Freundinnen und Freunde der GNOR zur diesjährigen Herbsttagung mit Mitgliederversammlung nach Mainz ein. Das Tagungsprogramm und die Tagesordnung der Mitgliederversammlung finden Sie hier:


AK Rheinhessen: Pflegeeinsatz am Weilersberg 14.10.2023 

Liebe Freundinnen und Freunde,

in Naturschutzgebieten sind regelmäßige Pflegearbeiten notwendig. So auch im Naturschutzgebiet „Sandgruben am Weilersberg“ in Heidesheim.

Unter Federführung der Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz (GNOR) müssen die Flächen von gebietsfremdem Aufwuchs, wie z.B. Goldrute, Robinien, Pappeln usw. befreit werden. Dies ist notwendig, um den Charakter des Naturschutzgebietes als offene Kalksandflur mit ihrer speziellen Artenvielfalt zu erhalten. Das Besondere an diesem Naturschutzgebiet ist ein kleinräumiges Mosaik an unterschiedlichen Lebensräumen. Trockene, lichte Flächen wechseln ab mit feuchten Bereichen und Tümpeln. Viele vor allem botanische Arten stehen auf der Roten Liste und sind besonders geschützt. Vor dem Hintergrund des Rückgangs an Insekten und Vögeln werden die Arbeiten, die hauptsächlich ehrenamtlich geleistet werden,  immer wichtiger. Es gilt, deren Lebensräume zu sichern.

Naturinteressierte Menschen sind herzlich eingeladen, mitzuhelfen und einen Beitrag zur Erhaltung von Natur und Umwelt zu leisten.

Termin: Samstag, 14. Oktober 2023, ab 9 Uhr. Treffpunkt direkt am Naturschutzgebiet: L422 Ortsausgang Heidesheim Richtung Ingelheim, hinter Ortsausgang nach links in den Fahrradweg, nach rund 300 m beginnt das NSG. Festes Schuhwerk und Arbeitshandschuhe erforderlich. Für einen Mittags-Imbiss wird wie immer gesorgt.

Rückmeldung – einfach per Antwortklick an mich – wäre nett, damit wir besser planen könne

Herzlichen Gruß

Heinz Hesping, GNOR AK Rheinhessen

Tel, 06132/56162

Sonntag, 03. September 2023

Das NABU-Schutzgebiet Gänsbuckel im Wandel der Jahreszeiten

Im Spätsommer ist dieses Gebiet nicht mehr von Wasser geprägt, sondern wird extensiv durch Angusrinder beweidet. Nun lassen sich sowohl verschiedene Amphibien- und Libellenarten sowie erste durchziehende Vögel des Offenlandes beobachten. Mit etwas Glück finden wir noch späte Bewohner der seit kurzer Zeit aufgehängten Nistkästen.

Leitung:      C. Heber, M. Teiwes, V. Platz, B. Hoos, M. Grund

Treffpunkt:   15:30 Uhr Parkplatz Gaststätte zur Aumühle  

                    Geolocator: https://goo.gl/maps/6tnKYvnkuuk2q81P6        

Dauer:            ca. 3 Stunden; unauffällige Kleidung, Fernglas und bei feuchter  

                      Witterung Gummistiefel empfehlenswert    

Sonntag, 11. Juni um 10 Uhr;

Exkursion zu den Schluten in der Hördter Rheinaue

Thema: Wichtige Auenamphibienlaichplätze und Diskussion bzgl. der Gefährdung durch die geplanten Retentionsraum- Maßnahmen.

Die geplante Anbindung an das Rheinwasserregime würden die Existenz von Moorfrosch, Laubfrosch, Knoblauchkröte und Kammmolch bedrohen. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Die Exkursion wird gemeinsam mit der Pollichia veranstaltet.

Treffpunkt Hördt/ Wanderparkplatz- Rheinstrasse 23

Thema: Exkursion zu den Schluten in der Hördter Rheinaue,

Thema Amphibien: Hartmut Schader (GNOR)

Botanik : Peter Thomas (Pollichia)

Dauer: ca. 3 h    Wanderstrecke: ca. 4 km

Sonntag, 11. Juni 2023

Schmetterlinge und Pflanzen der Magerrasen

Um viele Ortschaften im Biosphaerenreservat Pfälzer Wald haben sich noch artenreiche Obstwiesen und Magerrasen erhalten. Besonders eindrucksvoll sind diese noch um Iggelbach, wo sich die Dorfgemeinschaft aktiv für den Erhalt und die Pflege einbringt. Hier wollen wir gemeinsam Dukatenfalter, Scheckenfalter und Heidenelke, aber auch die eine oder andere Vogelart entdecken..

Leitung:      C. Heber, M. Teiwes,

Treffpunkt:   9 Uhr Parkplatz Talstraße, ab da werden Fahrgemeinschaften gebildet

                    Geolocator: https://goo.gl/maps/SNmJv8k7KMysQCQM9

Dauer:           3 – 4 Stunden; Fernglas, Getränke und Sonnenschutz bitte nicht vergessen

Sonntag, 04. Juni 2023

Rad – Tour zu den Storchenbruten Neustadts

Wie in der Pfalz so auch in Neustadts östlichen Ortsteilen hat sich „Adebar“ in den letzten Jahren wieder erfreulich ausgebreitet. Dort schritten im Jahr 2021 ganze 16 Storchenpaare zur Brut, wovon 12 insgesamt 32 Jungvögel mit Erfolg  groß zogen.

Im Jahr 2022 waren es 17 Paare, wovon ebenfalls 12 erfolgreich 30 Jungstörche groß zogen. M. Sauter führt uns zu den Neststandorten und berichtet über spannende Ereignisse rund um das Brutgeschehen bis zum Erwachsenwerden. Leider gehört dazu auch eine  hohe Sterblichkeit der Jungvögel, welche zunehmend durch Plastikmüll – v. a. aus der Landwirtschaft – mit verursacht wird. Mit Fernglas und Spektiv versuchen wir dem Familienleben etwas näher zu kommen…

Leitung:       Manfred Sauter (Storchenverein Neustadt-Lachen-Speyerdorf)

Treffpunkt:  14.00 Uhr, Parkplatz am Ordenswald beim Reitverein Neustadt

Dauer:          ca. 3 Std., Strecke über Speyerdorf – Geinsheim – Duttweiler – Lachen

                     Länge ca. 25 km

Samstag, 27. Mai 2023               

Vogelvielfalt in Feld und Flur

Auf Mußbacher Gemarkung möchten wir Ihnen bekannte und weniger bekannte Vogelarten zeigen, die typisch für warme Weinbergs-Regionen sind und die Maßnahmen, durch die der NABU ihre Bestände zu schützen versucht.

Außerdem haben Sie die Gelegenheit, beim Beringen von jungen Steinkäuzen dabei zu sein.

Leitung:       Ulrike Bahl, Bernd Hoos u.a.

Treffpunkt:  17 Uhr, REWE Markt Mußbach. Von dort werden Fahrgemeinschaften gebildet.

Geolocator: https://goo.gl/maps/8uFaXwKrCmKdQN8f7    

Dauer:         bis ca 19:30, Bitte Sonnenschutz, Getränke und wenn möglich ein Fernglas mirbringen

Diese Exkursion erfolgt im Rahmen des Programms der VHS Neustadt und wird von einem vorherigen Vortrag begleitet:

Dienstag, 23. Mai

Vortrag: Vögel – gefiederte Vielfalt

Leitung: Ulrike Bahl

Die Vielfalt in Körperbau und Lebensweise der Vögel ist faszinierend. An Beispielen aus unserer direkten Umgebung zeige ich Ihnen ein Spektrum an auffälligen und weniger auffälligen Arten und wie man sie voneinander unterscheiden kann.

Außerdem überlegen wir gemeinsam die Gründe für ihre Gefährdungen und was man dagegen tun kann.

Nähere Informationen und Anmeldung unter

Tel.: 06321/855-1564

volkshochschule@neustadt.eu

Sonntag, 14. Mai 2023

Naturerlebnis – Exkursion durch die Weinbergflur entlang von Flutgraben und Hitschbach bei Diedesfeld

In der Weinbergflur zwischen Diedesfeld u. Maikammer befinden sich einige Gehölz-, Grünland- und Feuchtbiotope, die als Ausgleichsflächen i. R. der Flurbereinigung oder von Straßenbaumaßnahmen angelegt wurden. Sie beherbergen eine Vielzahl von Arten, die u. a. eine Offenhaltung bzw. gezielte Pflege der Flächen, neuerdings auch durch Beweidung, benötigen (z. Bsp. Wechselkröte, Faden- und Teichmolch, Heidelerche, Schwarzkehlchen, Zaunammer). Lassen wir uns überraschen ! 

Führung:      V. Platz u. a.

Treffpunkt:   7.00 Uhr, Parkplatz, Ortsausgang Diedesfeld – Süd bei Vinothek Isler

Dauer:           ca. 2 – 3 Stunden

Samstag, 13. Mai 2023                          

Greifvogelauffangstation und Vogelpark Haßloch

Im Vogelpark Haßloch kann man Vögel jeder Größe, Farbe und Gestalt aus der Nähe betrachten und einiges über ihre Anpassungen und Lebensweisen erfahren.

Ein Highlight ist der Besuch der Greifvogelauffangstation, eine Einrichtung des NABU. Hier sehen wir, wie verletzte Greifvögel aufgepäppelt und wieder an die Freiheit gewöhnt werden.

Leitung:       Ulrike Bahl, Maik Heublein

Treffpunkt:  10 Uhr, Vogelpark Haßloch, Treffpunkt am Eingang

Geolocator: https://goo.gl/maps/EeYsauwJitJ9Kwrg6

Dauer:         bis ca. 12:30

Diese Exkursion erfolgt im Rahmen des Programms der VHS Neustadt und wird von einem vorherigen Vortrag begleitet:

Mittwoch, 10. Mai 2023

Vortrag: Vögel – Meister der Lüfte

Leitung: Ulrike Bahl

Warum können Vögel so ausdauernd und geschickt fliegen? Wie ist ihr Körper an diese Herausforderung angepasst? Weshalb singen sie und wie pflanzen sie sich fort?

In diesem Vortrag erfahren Sie Grundsätzliches über die Gruppe der Vögel, ihre Abstammung und ihre Zukunft.

Nähere Informationen und Anmeldung unter:

Tel.: 06321/855-1564

volkshochschule@neustadt.eu

Freitag, 05. Mai 2023

Naturkundliche Wanderung entlang des Naturschutzgebiets „Haardtrand – Am Wetterkreuz“ von Unterhambach (Andergasse) Richtung Klausentalhütte 

Die Weinbergflur und der Waldrand in o. a. NSG mit Grünland, Weiden, Sträuchern, Streuobstbäumen, Gabionen, Trockenmauern und Regenrückhaltebecken beherbergen dank ihrer Strukturvielfalt viele, teils seltene, wärmeliebende Tierarten. WertvolleBiotope, zum Teil auf städtischen Ausgleichsflächen, werden durch naturschutzfachlich begleitete Beweidung offen gehalten. Teile der Weideflächen wurden 2021 vom Landesamt für Umwelt als geschützte Grünlandbiotope (Magerweide) kartiert. Neben einer bemerkenswerten Vielfalt an Wildbienen lassen sich Amphibien und Reptilien (z. B. Wechselkröte, Schlingnatter, Mauer- und Zauneidechse) sowie Vogelarten wie z. Bsp. Wendehals, Heidelerche, Neuntöter, Schwarzkehlchen und Zaunammer entdecken.

Führung:     K. Hünerfauth, V. Platz

Treffpunkt:  17.30 Uhr Neustadt – Unterhambach, Wanderparkplatz Südwest, an der  Einmündung der Andergasse in die Judengasse (westlich Diedesfeld)

Dauer:         ca. 2 – 3 Stunden, unauffällige Kleidung und Fernglas empfohlen !

Samstag, 01. April 2023                               

Amphibien und wirbellose Kleintiere in den Tümpeln des Ordenswaldes und der Rehbachwiesen

Exkursion für Kinder ab drei Jahren und ebenso „neugierige“ Jugendliche und Erwachsene zu den Frosch- und Schwanzlurchen sowie ihren vielgestaltigen kleinen Tümpelfreunden- und feinden…(z. B. Fische, Schnecken, Würmer,  Käfer-, Libellen- und Mückenlarven, Wasserwanzen).

Leitung:       V. Platz, B. Hoos u.a.

Treffpunkt:  14.00 Uhr, Soldatenweiher (ca. 500 m östlich Parkplatz am Ordenswald beim Reitclub Neustadt entlang Asphaltweg am Ordenswald-Nordrand)

Dauer:         ca. 2 Stunden, je nach Wetter sind Gummistiefel und Sitzmatten sinnvoll !

Samstag, 25. März 2023                               

Amphibien und Vögel im NABU-Schutzgebiet Gänsbuckel

Im Frühjahr steht dieses Neustädter Kleinod zu großen Teilen unter Wasser und bietet hervorragenden Lebensraum für Wasservögel und Amphibien. Wir beginnen die Exkursion noch bei Tageslicht um Landschaft und Vogelwelt erleben zu können. Ab Einbruch der Dunkelheit begeben wir uns auf die Suche nach den vielfältigen Amphibienarten des Gebietes und lauschen Ihren Rufen. Mit etwas Glück beginnt auch der Laubfrosch schon zu dieser frühen Jahreszeit mit seinem eindrucksvollen Konzert.

Leitung:       F. Thomas, M. Teiwes u.a..

Treffpunkt:  17:30 Uhr, Parkplatz Aumühle

Geolocator: https://goo.gl/maps/6tnKYvnkuuk2q81P6

Dauer:         ca. 3 Stunden, wasserfeste Schuhe, Fernglas und Taschenlampe empfehlenswert

Samstag, 22.04.2023, 9 Uhr

Exkursion: Morgens im Limburgerhofer Bruch (Rhein-Pfalz-Kreis)

In einer gemeinsamen Exkursion von GNOR und BUND geht es am Samstag, 22.04.2023, 9 Uhr, morgens ins Limburgerhofer Bruch:

Das Limburgerhofer Bruch ist ein ehemaliges Niedermoor und wurde nach jahrzehntelanger landwirtschaftlicher Nutzung wieder in ein vielseitiges, artenreiches Biotop verwandelt. Möglich war dies nach Aufkauf und Entwicklung der Fläche durch den Rhein-Pfalz-Kreis. Ende April können sowohl Durchzügler, als auch Brutvögel zahlreicher Hecken-, Schilf- und Wiesenvogelarten beobachtet und deren Frühlingsgesänge gehört werden.

Es führen: Thomas Dolich (GNOR) und Christiane Wegner (BUND).

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt! Anmeldung bitte per Email an: rhein-pfalz-kreis(at)bund-rlp.de
Der Treffpunkt zum Start der Exkursion wird nach der Anmeldung mitgeteilt.

31.3.2023 17:45

Kiebitzexkursion durch das Laubenheimer Ried bei Mainz

Am 31.3.2023 findet eine Vogelexkursion durch das Laubenheimer Ried statt, in der besonders der vom Aussterben bedrohte Kiebitz im Fokus steht.

Treffpunkt ist um 17:45 an der Haltestelle Riedweg in Mainz-Laubenheim, ca. 5 bis 10 Minuten vom Laubenheimer Bahnhof entfernt. Die Teilnahme ist Kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Dauer: ca. 2 Stunden

Bitte mitbringen: Fernglas und festes Schuhwerk

Bitte keine Hunde mitbringen!

Euer Kiebitzprojektteam!

Einladung zum traditionellen AK Pfalz Treffen
Samstag, den 11. März 2023 in der Vogelschutzhütte Hanhofen ab 18:00 Uhr

Nach 3 Jahren Corona-Zwangspause können wir endlich wieder zusammenkommen. Zu unserem diesjährigen Treffen des GNOR-Arbeitskreises Pfalz mit gemütlichem Beisammensein laden wir Sie herzlich ein!

Auch in diesem Jahr präsentieren wir wieder spannende Vorträge:

Stefanie Venske, Biberzentrum Rheinland-Pfalz, GNOR
Aktuelles zum Biber in der Pfalz

 Melanie Wagner, NaturErlebnisZentrum Wappenschmiede
Projekte und Aktivitäten des NEZ Wappenschmiede

Martin von Roeder, Leiter Vogelmonitoring GNOR
Aktuelles zum Vogelmonitoring in Rheinland-Pfalz

Gerardo Unger Lafourcade, Dieter und Ute Hoffmann, Thomas und Otfried Dolich, Christian und Sophie Kühner, Helmut Bohlender
Erfahrungen im praktischen Kiebitzschutz in der Ganerbe Harthausen/Gommersheim

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Uwe Lingenfelder (Leiter AK Pfalz)

Melanie Wagner (GNOR-Süd)

Pflegeeinsatz am Weilersberg 4.3.2023 

Liebe GNOR- Mitglieder und Naturschützer, 

am 4. März dieses Jahres führen wir wie jedes Jahr einen Pflegeeinsatz am Weilersberg durch. 
Natürlich sind Sie Herzlich willkommen, uns dabei zu helfen und mit uns Zeit zu verbringen. 
Sehr nützlich wären Wiedehopfhacken, (Motor)sägen und Spaten, um die Kopfweiden zu beseitigen! 
Wir werden ab 9:00 Uhr vor Ort sein. 

Wann:            Am Samstag, den 4. März, 9:00 Uhr 

Wo:               Im Naturschutzgebiet Sandgrube am Weilersberg in Heidesheim/Ingelheim am Rhein 

Wer:              Jeder Naturfreund ist willkommen 

Mit Lieben Grüßen, 

euer GNOR-Team