gnor.de Foto: M. Schäf

Site menu:

Archiv NEUES

Folgen Sie uns:

TERMINE…

 Hier finden Sie die nächsten Veranstaltungen für das laufende Jahr 

Aufgrund der aktuellen Situation durch die Corona-Krise, bitten wir Sie sich selbst bei den jeweiligen Kontaktadressen zu erkundigen, ob eine Veranstaltung durchgeführt bzw. verschoben wird oder ausfällt.

 

Treffen AK Herpetofauna 3.9.2022

Liebe GNOR- Mitglieder und Amphibienfreunde,

nach der unfreiwilligen Corona- Pause möchte ich unbedingt wieder ein Arbeitskreistreffen „Herpetofauna“ verbunden mit einer kleinen Exkursion veranstalten. Aufgrund des brisanten, aktuellen Themas „Moorfrosch“ eignet sich die „Aumühle“ bei Neustadt- Geinsheim hervorragend, da wir erst in gemütlicher Runde die Lage bei Bewirtung (Essen + Trinken) in der Gaststätte diskutieren können und uns dann in Nächster Nähe bei einer kleinen Exkursion die Erfolge des GNOR- Moorfroschprojektes anschauen können. Eine Garantie, dass wir welche sehen, gibt es zwar nicht, aber die Erfahrung hat gezeigt, dass um diese Jahreszeit eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, die oft schwer auffindbaren Tiere zu beobachten.

Das im Rahmen der landesweiten „Aktion Grün“ geförderte, von der GNOR betreute Projekt läuft (vorerst) im März nächsten Jahres aus- da ist es an der Zeit, ein Resumee zu ziehen. Nach meiner Bewertung war es trotz erheblicher Schwierigkeiten (Wetter) ein wirklicher Erfolg, denn ohne die Maßnahmen und den Vorläuferprojekten würde der Moorfrosch aktuell mit 100%iger Sicherheit in RLP aussterben.

Weitere Arbeitsschwerpunkte sind z.B. das unerklärliche Aussterben weiterer Amphibienarten im Oberrheingraben (Laubfrosch, Erdkröte) sowie eine Reihe unerklärlicher Phänomene in den letzten beiden Jahren bei weiteren Arten (Teichmolch, Grünfrösche, Zauneidechse). Außerdem gibt es weitere Erkenntnisse bzgl. der Schädlichkeit des invasiven Kalikokrebses für Amphibien.

Bestimmt gibt es noch weitere Themen und Anregungen von Euch. Ich würde mich über eine rege Teilnahme freuen und hoffe auf eine gelungene Veranstaltung.

 

Wann:             Am Samstag, den 03. September, 15 Uhr

Wo:                 Gaststätte „Aumühle“ (Holidayparkstrasse von A 65/ Hassloch kommend kurz vor der Einmündung zur B 39, ca. 500m südl. Parkplatz/ Holliday Park- Parkplatz).

Wer:                Alle Amphibien- und Reptilienfreunde, GNORianer, gerne auch Entscheidungsträger aus Landschaftsplanung, Behörden, Politik

 

Euer Hartmut Schader

 

Pflegeeinsatz am Weilersberg 29.10.2022

Liebe GNOR- Mitglieder und Naturschützer,

am 29. Oktober dieses Jahres führen wir wie jedes Jahr einen Pflegeeinsatz am Weilersberg durch.
Natürlich sind Sie Herzlich willkommen, uns dabei zu helfen und mit uns Zeit zu verbringen.
Sehr nützlich wären Wiedehopfhacken, um Pappelschösslinge und Sanddorn auszugraben!
Wir werden ab 9:00 Uhr vor Ort sein.

Wann:            Am Samstag, den 29. Oktober, 9:00 Uhr

Wo:               Im Naturschutzgebiet Sandgrube am Weilersberg in Heidesheim/Ingelheim am Rhein

Wer:              Jeder Naturfreund ist willkommen

Mit Lieben Grüßen,

euer GNOR Team

 

Exkursion ins Limburgerhofer Bruch (Rhein-Pfalz-Kreis)

Samstag, 23.04.2022, 9:00 Uhr

In einer gemeinsamen Exkursion von GNOR und BUND (Kreisgruppe Rhein-Pfalz-Kreis) geht es morgens ins Limburgerhofer Bruch: Das Limburgerhofer Bruch ist ein ehemaliges Niedermoor und wurde nach jahrzehntelanger landwirtschaftlicher Nutzung wieder in ein vielseitiges, artenreiches Biotop verwandelt. Möglich war dies nach Aufkauf und Entwicklung der Fläche durch den Rhein-Pfalz-Kreis. Ende April können sowohl Durchzügler, als auch Brutvögel zahlreicher Hecken-, Schilf- und Wiesenvogelarten beobachtet und deren Frühlingsgesänge gehört werden.

Es führen: Thomas Dolich (GNOR) und Christiane Wegner (BUND).

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt! Anmeldung bitte per E-Mail an Christiane Wegner: ch@wegneronline.de

 

Exkursion ins Limburgerhofer Bruch (Rhein-Pfalz-Kreis)

Samstag, 23.04.2022, 9:00 Uhr

In einer gemeinsamen Exkursion von GNOR und BUND (Kreisgruppe Rhein-Pfalz-Kreis) geht es morgens ins Limburgerhofer Bruch: Das Limburgerhofer Bruch ist ein ehemaliges Niedermoor und wurde nach jahrzehntelanger landwirtschaftlicher Nutzung wieder in ein vielseitiges, artenreiches Biotop verwandelt. Möglich war dies nach Aufkauf und Entwicklung der Fläche durch den Rhein-Pfalz-Kreis. Ende April können sowohl Durchzügler, als auch Brutvögel zahlreicher Hecken-, Schilf- und Wiesenvogelarten beobachtet und deren Frühlingsgesänge gehört werden.

Es führen: Thomas Dolich (GNOR) und Christiane Wegner (BUND).

Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt! Anmeldung bitte per E-Mail an Christiane Wegner: ch@wegneronline.de

 

GNOR ist beim 36. Rheinland-Pfalz Tag dabei: Besuchen Sie uns und machen Sie mit.

das Land Rheinland-Pfalz feiert in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums wird vom 20. bis 22. Mai der Rheinland-PfalzTag in der Landeshauptstadt Mainz gefeiert. Und wir, die Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie Rheinland-Pfalz e. V. (GNOR), sind dabei!

Wir laden alle Mitglieder/ innen herzlich ein an unserem Stand vorbeizuschauen. Über Unterstützung bei der Organisation und der Standbetreuung würden wir uns sehr freuen. Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Landesgeschäftsstelle Mainz per E-Mail mainz@gnor.de oder per Telefon: 06131/ 671480.

 

Vortrag: „Über 20 Jahre Bienenfresser in Deutschland“

Freitag, 8. Juli, 19.30 Uhr

Referent: Jörn Weiß, Leiter der AK Bienenfresser der GNOR

Veranstaltung der NABU-Gruppe Edenkoben/Maikammer

Der Veranstaltungsort steht noch nicht fest, wird noch bekanntgegeben, bzw bei der Anmeldung zu erfragen.
Anmeldung: 06323-2854, NABU.EdenkobenMaikammer@NABU-RLP.de

 

Einladung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Naturfreundinnen und -freunde,

der Lennebergwald ist wegen der sandigen Böden ganz besonders vom Klimawandel betroffen. Die Trockenperioden haben bereits zu teils dramatischen Schäden im Waldbestand geführt. Waldbau und Naturschutz stehen deshalb vor großen Herausforderungen und auch in besonderer Verantwortung für das einzige große Waldgebiet in ganz Rheinhessen.

In Zusammenarbeit mit dem Forstrevier Lennebergwald laden wir herzlich ein zu einer Exkursion.

„Natürliche Wiederbewaldung im Lennebergwald“

am                      Sonntag, 12. Juni 2022, Beginn 10 Uhr

Revierförster Stefan Dorschel wird das Entwicklungskonzept (Zonenkonzept) des Lennebergwaldes erläutern und uns zu verschiedenen Naturwaldbereichen führen; er steht als Experte für alle  waldbaulichen Themen und Fragen zur Verfügung.

Treffpunkt: Kleiner Parkplatz in Heidesheim-Uhlerborn, fast am Ende Lennebergstr. in kleinen Feldweg hineinfahren, neben Lager C&N-Bau.

Anmeldung erforderlich, da Teilnehmerzahl begrenzt.

(Rückantwort Mail: hesping.heinz.heidesheim@t-online.de)

Die Teilnahme ist kostenlos, eine kleine Spende wäre aber nett. Hier die Einladung in PDF zum Download: Exkursion 12.6.22_Natürliche Wiederbewaldung Lennebergwald_Einladung

Mit freundlichen Grüßen

Heinz Hesping

GNOR-Arbeitskreis Rheinhessen, Tel. 06132/56162 

 

 

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer vorbehalten. Die GNOR übernimmt in der Regel keine laufende Aktualisierung des Angebots. Bitte informieren Sie sich deshalb kurz vor den Veranstaltungen, ob diese auch wirklich stattfinden (angegebene Kontaktadressen, lokale Presse, Homepages u. ä).

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei den Veranstaltungen und beglückende Momente in der Natur!

Für alle Exkursionen sind wetterfeste Kleidung und entsprechendes Schuhwerk erforderlich. Fernglas, Lupenglas, Photoapparat und Bestimmungsbücher dürfen gerne mitgebracht werden.

Damit wir lange noch die großen und kleinen Wunder der Natur bestaunen können: Ohne das Engagement der GNOR wäre die Natur von Rheinland-Pfalz um Einiges ärmer. Für ihre Arbeit ist die GNOR mehr denn je auf Spenden angewiesen!

Sie möchten gerne unsere Arbeit unterstützen? Dann klicken Sie auf Spenden.

Für Ihre Unterstützung sagen jetzt schon: Herzlichen Dank!